Zucker erzeugt Entzündungen

Zucker in der Nahrung wird durch die Bauchspeicheldrüse abgebaut - sie erzeugt die nötige Menge Insulin, um den Zucker umzuwandeln.

Was aber erst jetzt mehr in die Öffentlichkeit getragen wurde: Bei dieser insulin-Freisetzung entstehen Entzündungs-Vorgänge im ganzen Körper.

Diese bemerkt man nicht, hat keine Beschwerden. Nur - über 10 oder 20 Jahre gesehen - kann eine übermäßige, also sehr häufige, Insulinproduktion zu schweren Schäden und Krankheiten im Körper führen.

Gerade vor kurzem wurde in diesem Zusammenhang auch vor Fruchtsäften gewarnt: Jeder kleine Schluck führt zu einem starken Insulin-Anstieg. Schlußfolgerung daraus: Lieber wenige größere Mengen zu sich nehmen, als immer wieder kleine Portionen.

Entsprechend nehmen Sportler, die Kalorien benötigen, keinen Zucker zu sich - nein: Butter und Sahne z.B. als Kraftspender.

Diese neuesten Erkenntnisse über die Schädlichkeit von Zucker wurden auf einer Konferenz in Brüssel im Detail vorgetragen. Nur war scheinbar keiner der vielen Politiker anwesend, die nicht weit entfernt darüber debattierten, wie man der europäischen Zucker-Industrie zu mehr Absätzen verhelfen könne.

Verstand und Politik - leider wohl zwei Welten, die sich nicht berühren...

 

17.10.2013, 22:12 von Admin | 2423 Aufrufe
Bewertung: