Stiftung Warentest gefährlich!

Unverantwortlich - und scheinbar als nicht selbst denkender Sklave von Pharma-Riesen und SPD-Gesundheitsexperten - werden in einer neuen Untersuchung "einfache" Medikamente niedergemacht: Als "wirkungslos" gar!

Dazu gehören einfache pflanzliche Hilfen, wie z.B. Korodin - zur Kreislauf-Stabilisierung durch u.a. Kampher. Sorry - aber wie viele Menschen nehmen erfolgreich dieses Mittel - statt der pharmazeutischen Hämmer - um Schwindel durch Kreislaufschwäche zu beheben?

Ich kenne so viele - gerade bei Frauen ein Notfall-Präparat, das immer griffbereit ist - weil es eben wirkt! Die Tochter einer Freundin hätte ohne das Mittel die letzten Schuljahre nicht überstanden - mein Mutter erspart sich damit belastende Herzmittel...

Wenn sich hier eine ehemals angesehene Zeitschrift so zu profilieren versucht, dann kann man hierin den nächsten Versuch von bestimmten Interessengruppen sehen, bald die Naturheilmittel zu verbieten:

Ja - das haben SPD und Grüne vor - man sollte das Kleingedrückte nicht übersehen...

Dazu noch so Erkältungsmittel wie Wick-Daymed, Grippostad C usw. - es ist nur noch frech und dreist, was die Stiftung Warentest dort an Hetze verbreitet: Ich kenne so viele - mich eingeschlossen - bei denen zum Beispiel Grippostad C wirklich gut bei leichten Erkältungs-Einschränkungen hilft. Und so gut und schnell, daß man es nicht als Placebo abtun kann!

Nur, weil es der Schulmedizin nicht entspricht - und man mit anderen Mitteln mehr Gewinn machen kann - darf man doch etwas, was man nicht versteht, dermaßen unqualifiziert niedermachen?

 

In Italien hat diese Interessen-Maffia damit schon Erfolg gehabt: Jede Kleinigkeit wird mit Antibiotika behandelt - denn etwas anderes gibt es fast nicht mehr zu kaufen ...

 

 

19.09.2013, 09:59 von Admin | 2498 Aufrufe
Bewertung: