3 von 4 Frauen werden pflegebedürftig

3 von 4 Frauen werden pflegebedürftig

Das macht uns nachdenklich: In Deutschland sind die Hälfte der Männer und dreiviertel aller Frauen im Laufe des Lebens auf die Hilfe anderer angewiesen. Das zeigt der Pflegereport der Barmer-Ersatzkasse, der heute in Berlin veröffentlicht wurde.

Hintergrund

Die Wahrscheinlichkeit, pflegebedürftig zu werden, ist damit in Deutschland weiter angestiegen. Bei Männern stieg sie zwischen 2000 und 2009 um zehn auf nunmehr 50 Prozent und bei Frauen im selben Zeitraum von 65 auf 72 Prozent. Damit werden statistisch drei von vier Frauen pflegebedürftig. Ursache ist die Alterung der Bevölkerung.

Die absolute Zahl der Pflegebedürftigen stieg laut Report von 1999 bis 2009 um 16 Prozent auf 2,34 Millionen.

Frauen bleiben dabei länger pflegebedürftig als Männer. So überlebten Männer, die im Jahr 1999 pflegebedürftig wurden, durchschnittlich drei Jahre, Frauen vier Jahre.

Ein weiterer Trend: Das Sterben verlagert sich von zu Hause ins Krankenhaus oder Pflegeheim.

Die Zahl der über 30-Jährigen, die im Krankenhaus verstarben, stieg zwischen 2000 und 2009 von 401 000 auf 423 000 Menschen im Jahr. Gleichzeitig wuchs die Zahl der im Pflegeheim Verstorbenen von 140 000 auf 159 000. Damit verstarben 70 Prozent in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. 2000 hatte die Quote bei 65 Prozent gelegen.

 

30.11.2011, 08:46 von Admin | 3159 Aufrufe
Bewertung: